Sie befinden sich hier » Start » Bergsport » Schitouren » Stubeck (2.370 m)

Stubeck (2.370 m)

Charakteristik: leichter jedoch trotzdem lohnender Schitourengipfel, der sowohl vom Maltaberg als auch von der Frido-Kordon-Hütte gerne begangen wird – herrliche Aussicht in die Reisseckgruppe und zur Hochalmspitze! Diese Tour kann auch für Schneeschuhwanderer sehr empfohlen werden!

Anfahrt: Vom Maltatal kommend durch die Ortschaft Malta bis auf den Maltaberg (Leonhardhütte bzw. Kramerhütte), Auffahrt von Malta: rund 8 km/Anfahrt zur Frido-Kordon-Hütte: In Gmünd biegt man nördlich des oberen Stadttores steil aufwärts ab. Die Straße führt über die Ortschaft Kreuschlach bis zum Parkplatz bei der Hütte.

Ausgangspunkt: Parkplatz am Maltaberg bei Leonhardhütte auf 1600m/Parkplatz Frido-Kordon-Hütte, ebenfalls auf ca. 1600m

Wegbeschreibung: Vom Maltaberg folgt man dem Weg in die “Faschaun”, etwa 200m nach der Kramerhütte führt die Spur steil bergauf und über einen Kopf in eine Senke. Aus dieser durch schütteren Lärchenwald über die Baumgrenze und über freies Gelände auf den Rücken, der vom Eckenkopf herführt. Hier treffen sich die Anstiege vom Maltaberg und von der Frido-Kordon-Hütte – von hier aus über flaches Gelände zum Gipfe.l/Von der Frido-Kordon-Hütte führt der Weg über flaches Schigelände auf einen Rücken bis auf den Eckenkopf, von dort nach einer Senke auf den Gipfel.

Abfahrt wie Aufstieg oder bei guter Schneelage Abfahrt über die Westhänge in die Faschaun/Abfahrt Richtung Friedo-Kordon-Hütte wie Aufstieg

Dauer: 2 – 2,5 Stunden, sowohl vom Maltaberg als auch von der Frido-Kordon-Hütte

Höhenmeter: rund 770

Ausrüstung: Schitourenausrüstung für Tagestouren

Beste Zeit: je nach Schneelage, Dezember bis Ende März

Stützpunkte: Leonhardhütte beim Ausgangspunkt Maltaberg, ganzjährig bewirtschaftet/Frido-Kordon-Hütte (AV-Hütte), ganzjährig bewirtschaftet

gipfel-stubeck Im Hintergrund rechts: die Hochalmspitze (3.360 m)
Stubeck Blick vom Gipfel Richtung Süden
stubeck_fertig1
zurück zur Überblicksseite “Schitouren”
weitersagen:
  • Print
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trackbacks & Pingbacks