Sie befinden sich hier » Start » aktuell

aktuell

Hier finden Sie die aktuellen Informationen rund um unser Haus:

27. 4. 2017

Unsere Sommerangebote sind fertig: Bergerlebniswochen, Alpinerlebnis Wochenenden, Naturerlebniswochen … weiter…

*************************

2. 1. 2017

Im vergangenen Frühjahr hat der renomierte Bergsportausrüster edelrid Aufnahmen für den neuen Katalog 2017 bei uns im Maltatal geschossen. Das Team um Sebastian Straub hat bei uns im Haus gewohnt (Danke Sebastian)! – Unter anderem ist ein toller Image Videoclip entstanden – unbedingt anschauen!

Zur aktuellen Situation: Einerseits suchen renomierte Bergsportausrüster das Maltatal als Kulisse für Foto- und Videoaufnahmen, anderseits sperren wir unsere Gäste durch fragwürdige Wildschutzgebiete aus…

*************************

25. 12. 2016

Achtung: WILDSCHUTZGEBIET im Bereich der Kesselwände

Mit Bescheid vom 24. 11. 2016 hat die Bezirkshauptmannschaft Spittal/Drau (Behördenleitung: Dr. Klaus Brandner) ein Wildschutzgebiet im Bereich der Kesselwände genehmigt  und damit dem Ansuchen des Grundbesitzers, Herrn Maxim Zundel, entsprochen. Betroffen sind die Wasserfälle Strannerbach, Kathedrale, Gamseck, Wintasun und Superfeucht!

Die Einrichtung des Wildschutzgebietes hat bei vielen Eiskletterern, Bergsportlern aber auch bei vielen Jägern Kopfschütteln ausgelöst.

Wir erachten den angesprochenen Bescheid als Missbrauch des Kärntner Jagdgesetzes. Nicht der Wildschutz, sondern das Aussperren von Bergsportlern steht hier im Vordergrund. Wir denken, dass die gesetzlichen Grundlagen für für eine Wildschutzgebiet nicht erfüllt sind, zumahl es rund um die betroffene Fläche tausende Hektar (!) an unberührter Waldfläche gibt!

Es ist allgemein bekannt, dass nicht die touristische Nutzung zu Schädigungen des Waldes führt (Schäl- und Verbissschäden – wie im Bescheid behauptet), sondern die seit Jahrzehnten praktizierte massive Fütterung des Wildes. Der Rotwildbestand im Maltatal, so bestätigen Jagdexperten, ist z.Z. um das fünffache zu hoch und verursacht enorme Waldschäden. Eiskletterer, Kletterer, Wanderer und andere Erholungssuchende müssen nun scheinbar für die Misswirtschaft der Jägerschaft büßen.

Des weiteren bedingt der Bescheid der BH Spittal einen erheblichen wirtschaftlichen Schaden für die Gemeine Malta. Die mühsam aufgebaute Wintersaison ist in Gefahr!

Es sollte jeder Eiskletterer selbst entscheiden, wie er mit der Situation umgeht. – Wir werden uns mit allen Mitteln gegen dieses schadhafte Vorgehen der Behörde und des Grundbesitzers wehren. – Wir halten euch am Laufenden!

Selbstverständlich sind die weiteren Wasserfälle des Maltatals und Gößgrabens jedezeit zu beklettern.  In den nächsten Tagen erscheint dazu unser Eiszustandsbericht.

weitersagen:
  • Print
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trackbacks & Pingbacks